Opti-Mist der Woche (II)

Unsachlich, unlogisch und trotzdem ein Grund, warum Hertha BSC das nächste Spiel gewinnt:

Traurig aber wahr: kein Spiel, für das Hertha-Inside eine Foto-Akkreditierung verweigert wurde, konnte in dieser Saison gewonnen werden (Bayern, Bielefeld, Hannover).

Gegen Hoffenheim muss der Bann gebrochen werden, denn auch in Hamburg werden wir vermutlich nicht fotografieren dürfen. Und wenn sich das in den Presseabteilungen rumspricht – nicht auszudenken!

2 Gedanken zu „Opti-Mist der Woche (II)“

  1. Meine Trauer hält sich in Grenzen, denn auf die Frage an einen HI-Moderatoren, warum der Link zur WHL im „Fussball-Links“-Forum genau gelöscht und der Thread gesperrt wurde, habe ich bis heute keine Antwort erhalten.

  2. Naja, schade ist es allemal, wenn sie keine Akkreditierung bekommen. Die Fotos sind ja auch in der Regel gut, nur leider unter dem restriktiven Copyright. CC-Lizenz wäre halt nett, dann würden sie noch weitere Verbreitung finden und es gäbe keinen Stress, wenn sie jemand für seine Page o.Ä. nutzen würde.

    Und wenn es in dem Zusammenhang der Akkreditierung eine Serie gibt, dann ist das schon bedenklich. Ich glaube aber fest an den Sieg in Hoffenheim.

    Zur Foren-Aktion kann ich dir gerne bei Gelegenheit ein paar Sachen erzählen. Es gab damals eine lange, enervierende Diskussion per Mail, aus der ich dann irgendwann resigniert ausgestiegen bin. Ich will das hier nicht breit treten, weil ich damit abgeschlossen habe. Dazu Stellung zu beziehen, wäre wohl eher Mics Aufgabe, denke ich.

    Damals habe ich mich über die Reaktion von HI geärgert. Aber ich wusste, dass die WHL nicht auf Foren angewiesen ist, um sich durchzusetzen. Deshalb war es mir dann irgendwann zu müßig, die Diskussion weiter zu führen. Schade finde ich es nach wie vor, aber ich glaub nicht, dass sich bei HI da etwas geändert hat in der Einstellung. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

    Ich bin in der ganzen Aktion aber nicht nachtragend, weil ich die Argumente zwar nachvollziehen konnte, aber überhaupt kein Verständnis dafür hatte. Das ist halt manchmal so, dass man sich in Punkten nicht einig ist. Und wie gesagt, es ist ja ihr Projekt, auf dem sie tun und lassen können, was sie wollen. Das respektiere ich und denke, dass meine herzliche Begrüßung von Tor-Tour in der Blogosphäre auch deutlich gemacht haben sollte, dass ich da nicht nachtragend bin und kein Bedürfnis habe, nachzukarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.